Start ... Bücherregal Romane Sturz der Titanen
Sturz der Titanen
Romane
Mittwoch, den 11. Juli 2012 um 07:22 Uhr

Auf "Sturz der Titanen" von Ken Follett war ich gespannt, da ich auf dem Buchdeckel eine Jahrhundert-Saga empfohlen bekommen hatte. Außerdem ist das Buch sehr umfangreich und ich dachte gleich an "Die Säulen der Erde" und "Tore der Welt". Hätte ich geahnt, dass der Stoff des Buches, die geschichtlichen Aufarbeitung des 1. Weltkrieges beinhaltet, hätte ich die Finger davon gelassen. Zweifellos hat die Recherche für den Roman enorme Zeit gekostet. Aber das Ganze als Jahrhundert-Saga anzupreisen, ist für mich am Thema vorbei. Es geht im Roman zwar um drei Familien, die auch ihre Berührungspunkte in der Handlung haben, aber diese Geschichten spielen ausschließlich in der Zeit des 1. Weltkrieges (und kurz danach). Follett legt leider Wert darauf, die Zusammenhänge dieses Krieges in Einzelheiten darzulegen und historische Personlichkeiten der damaligen Zeit zu Wort kommen zu lassen. Es geht auch um das Wahlrecht der Frauen in England, um Rassendiskriminierung in den USA, um den russischen Zaren und die Bolschewiken. Alles schön und gut, das noch mal aufzuarbeiten - für mich aber eher zäher Stoff. Man muss allerdings über Follett sagen, dass er schreiben kann. Das Buch liest sich trotzdem flüssig, obwohl mich persönlich das Thema nicht interessiert. Die Handlung finde ich dennoch gestreckt und ich kann beim besten Willen nicht sagen, warum das Buch eigentlich geschrieben wurde. Außer, dass es einige Hochzeiten und Kinder gab, passierte außer Kriegshandlungen nichts, was den Begriff einer Familien-Saga begründen würde.

Ach ja, es soll zwei Fortsetzungen geben, die die Geschichte weiter erzählen - also doch Familiensaga. Ich sage mal voraus: Die Zeit der Machtergreifung Hitlers und der Zweite Weltkrieg. Das ist dann nichts für mich.

Fazit: Wer sich für die geschichtlichen Zusammenhänge des 1. Weltkrieges interessiert und kein "trockenes" Geschichtsbuch lesen will, ist mit dem Buch sicher gut bedient. Wer eine Familien-Saga erwartet, sollte sich auf langes Kriegsgeschehen gefasst machen. Als Urlaubslektüre ist der Roman eher ungeeignet.

 

  • Taschenbuch: 1040 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • ISBN-10: 3404166604
  • ISBN-13: 978-3404166602
 

Montag, 17. Dezember 2018

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 67 Gäste online

Besucher

Heute44
Gestern58
Woche44
Monat1147
Alle, seit 14.02.2007314148

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13