Start ... Abstecher 2007 ... mit dem Rad an der Unstrut
... mit dem Rad an der Unstrut
2007
Donnerstag, den 04. Oktober 2007 um 00:00 Uhr
Beitragsseiten
... mit dem Rad an der Unstrut
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9

Das Wetter war zum Radfahren wie geschaffen,  zumindest hier im Raum Erfurt. Als ich in Naumburg aus dem Zug stieg, lag ein Dunstschleier über dem Tal wo sich Unstrut und Saale begegnen, wie er an Flüssen häufig anzutreffen ist. Ich entschloss mich dazu, nicht zur Mündung der Unstrut in die Saale zu fahren, da ich erst vor ein paar Wochen dort war. Stattdessen fuhr ich geradewegs, allerdings auf der Straße, zur nächstmöglichen Brücke über die Unstrut.

Auf dem Weg dorthin konnte man schon die ersten Rebhänge erkennen. Hier wächst der Saale-Unstrut Wein heran. Hätte ich nicht diese Abkürzung eingeschlagen, hätte ich einen zusätzlichen großen Bogen innerhalb der Stadt Naumburg fahren müssen, was mich aber auch beträchtliche Zeit gekostet hätte.

Da ich erst gegen 10:55 in Naumburg angekommen war und ich eine beträchtliche Strecke vor mir hatte war das die beste Entscheidung. Zunächst musste ich aber zur Unstrut kommen und dafür die Saale überqueren. Es ging geradewegs in Richtung Roßbach und dann auf Kleinjena zu , wo ich auf die Brücke stoßen wollte, um auf das andere Ufer der Unstrut zu gelangen. Das Wetter hatte sich inzwischen weder verschlechtert, noch war es besser geworden. Die Unstrut führte wegen der vielen Niederschläge der Vorwoche Hochwasser, was mich aber nicht allzu sehr beunruhigte.


 

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 98 Gäste online

Besucher

Heute11
Gestern55
Woche136
Monat1239
Alle, seit 14.02.2007314240

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13