Start ... Bücherregal Biografien Michelangelo
Michelangelo
Biografien
Montag, den 21. März 2011 um 10:50 Uhr

Nach dem Roman "Die Himmelskuppel" war es nur folgerichtig, dass ich eine Biografie lesen musste. Ich kaufte mir also die Romanbiografie "Michelangelo" von Irving Stone. Der Autor gibt im Erzählfluss eines Romans das Leben einer der größten Künstler des 16. Jahrhunderts wieder. Zugleich erhält man einen guten Eindruck über die Zeitgeschichte und über das Leben zu jener Zeit.

 

Michelangelo wurde in Caprese geboren und wuchs in Florenz auf, wo er seine Leidenschaft zum Zeichnen und der Kunst allgemein ausleben wollte. Er war stark in seine Familie eingebunden und Michelangelos Vater sah es nicht gern, dass der Sohn als Künstler leben wollte. Michelangelo setzte sich jedoch durch und ging bei Domenico Ghirlandaio in die Lehre, wo er die Fresko-Malerei erlernte. Schon bald entdeckte er jedoch die Leidenschaft zur Bildhauerei. Er verließ die Werkstatt Ghirlandaios um in die Bildhauerschule von Lorenzo de’ Medici, genannt Il Magnifico, in den Medici-Gärten einzutreten. Von dieser Zeit an bestimmte der Marmor das Leben des Michelangelo Buonarotti. Irving Stone nimmt den Leser mit auf Michelangelos Reisen von Florenz nach Rom und von dort wieder zurück nach Florenz. Er erlebt mit, wie Michelangelo seine Kunstwerke entstehen lässt und wie dessen Familie von Michelangelo am Leben gehalten wird, indem er sie mit dem Geld unterstützt, welches er für seine Kunstwerke erhält. der Leser erfährt nebenbei von den Intrigen rund um das Papsttum und den politischen Verwicklungen zu jener Zeit. Michelangelo wird dabei nicht nur zwischen den Mächtigen hin und her gerissen, sondern muss sich auch mit den Künstlern seiner Zeit, wie Bramante und Leonardo da Vinci auseinandersetzen.

Der rote Faden seines künstlerischen Lebens war wahrscheinlich das Grabmal für Papst Julius II., welches ihn über die fast gesamte Schaffenszeit immer wieder beschäftigte.

Fazit: Die Romanbiografie fesselt ungemein. Anstrengend war das Lesen der ziemlich kleinen Schrift in der Taschenbuch-Ausgabe von rororo. Da die Seiten auch noch aus dünnerem Papier bestanden schien es, als komme man beim Lesen nicht vorwärts.

  • Taschenbuch: 736 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 24 (1. November 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783499222290
  • ISBN-13: 978-3499222290
 

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 73 Gäste online

Besucher

Heute5
Gestern55
Woche130
Monat1233
Alle, seit 14.02.2007314234

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13