Start ... Bücherregal Biografien Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg
Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg
Biografien
Freitag, den 29. Oktober 2010 um 17:28 Uhr

Irgendwann musste, nein, wollte ich das Buch von H.-P. Kerkeling lesen. Zu viel war darüber gesprochen, davon geschwärmt worden. Der beste Zeitpunkt dafür, fand ich, war der Urlaub. Dann wenn das Meer vor einem rauscht und man sich unter der Sonne auf einer Liege räkelt, kann man sich diebisch freuen, über die wund gelaufenen Füße des Hape Kerkeling. Ich muss dazu vorneweg sagen, dass mich religiöse Hintergründe des Wanderns (Pilgerns) nicht interessieren. Es ging mir nur um das Zurücklegen des Weges und der Gedanken, die Kerkeling darüber zu Papier gebracht hat., über die wund gelaufenen Füße des H.-P. Kerkeling. Ich muss dazu vorneweg sagen, dass mich religiöse Hintergründe des Wanderns (Pilgerns) nicht interessieren. Es ging mir nur um das Zurücklegen des Weges und der Gedanken, die Kerkeling darüber zu Papier gebracht hat, natürlich auch um seine Erlebnisse auf dem Jakobsweg bis Santiago de Compostela.

 

Von der ersten Seite an hatte ich Kerkelings Stimme im Ohr, als höre man ihn die Geschichte vorlesen. Er schreibt genau so wie er spricht, mit Wortwitz und frei der Schnauze nach. Vor allen Dingen aber kurzweilig und vergnüglich. Ich habe das Buch gerne gelesen, es war eine herrlich Urlaubslektüre.

Mein Fazit: Unbedingt lesenswert!

Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492251757
ISBN-13: 978-3492251754

 

 

Samstag, 23. Februar 2019

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 167 Gäste online

Besucher

Heute15
Gestern104
Woche427
Monat1473
Alle, seit 14.02.2007320251

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13