Start ... Griechinnen Athene und Helena im Juni 2007
Athene und Helena im Juni 2007
Panzerträger
Mittwoch, den 03. Februar 2010 um 21:00 Uhr

Seit dem 2. Juni 2007 habe ich zwei Griechinnen um mich herum. Nein, keine zweibeinigen - vier Extremitäten haben sie schon, und einen Panzer noch dazu.
Um mich herum ist vielleicht auch nicht der richtige Ausdruck, vielmehr sind sie bei mir im Garten zu Hause, zumindest im Sommer.

Es handelt sich dabei um zwei griechische Landschildkröten (Testudo Hermanni), die ich von einem Züchter erworben habe. Selbstverständlich ist der Erwerb mit Papieren vonstatten gegangen, immerhin handelt es sich bei den Tieren um artengeschützte Lebewesen.

Die Namen für die nicht mal einjährigen Tiere waren ebenfalls schnell gefunden (Wie sollte es auch anders sein?): Athene und Helena. Der Züchter hatte sie farblich unterschiedlich, oben auf dem Panzer markiert. Der blaue und rote Punkt half mir, sie zu unterscheiden. Die unterschiedlichen Farben deuteten übrigens auf unterschiedliche Muttertiere  - also Gelege - hin. Athene war von Beginn an die Größere und hatte ihren blauen Punkt auf ihrem dritten Rückenschild. Helenas roter Punkt saß auf denm ersten Rückenschild, direkt hinter den beiden Nackenschilden.

Das Bild oben zeigt übrigens Athene am 20. Juni 2007, also etwa drei Wochen nachdem ich sie zu mir geholt hatte.2007_06_20_helenaUnten kriecht, gut sichtbar durch die rote Markierung, Helena durch das Gras.


Die beiden Panzerträger  waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal ein Jahr alt denn sie waren im Vorjahr, also 2006, im August geschlüpft.

Das Gewicht von Athene betrug, als ich sie zu mir nahm, 68g und das von Helena 65g.

Ich hatte zunächst ein kleines Freigehege eingerichtet und ein ebenso kleines Frühbeet. Ich hatte mich informiert, dass es besser sei, die Schildkröten den gesamten Sommer bis in den Herbst hinein draußen zu lassen. Damit ihnen aber ein Platz zum Aufwärmen zur Verfügung stand war ein Frühbeet unabdingbar. Sobald die Sonne darauf schien, heizte sich das Innere auf und auch die Temperatur der Tiere stieg - sie wurden mobiler.

 

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 50 Gäste online

Besucher

Heute11
Gestern55
Woche136
Monat1239
Alle, seit 14.02.2007314240

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13