Start ... Bücherregal Romane Blutmale
Blutmale
Romane
Mittwoch, den 25. Juli 2012 um 07:42 Uhr

Nach "Scheintot" habe ich mir gleich den Anschlussroman von Tess Gerritsen "Blutmale" vorgenommen. Schon nach dreißig Seiten war man mitten im Blutrausch eines Mörders gelandet, der eine zerstückelte weibliche Leiche in einem Haus für die Ermittler um Jane Rizzoli und die Rechtsmedizinerin Maura Isles zurückgelassen hatte. Die Autopsie ergibt, dass die Hand, die man am Tatort gefunden hatte nicht zum Körper der Leiche gehört. Es dauert auch nicht lange, da wird eine junge Polizistin tot aufgefunden. Die Tatort-Umstände deuten auf den gleichen Täter hin, denn wieder waren mystische Zeichen am Tatort zu sehen. Jane Rizzoli beginnt mit ihren Ermittlungen im Umkreis der fragwürdigen Stiftung "Mephisto", einer Gruppe, die das Böse in der Welt besiegen will.

 

Das Buch ist bis zum Schluss recht spannend und während des Lesens fragte ich mich (besorgt) ob die Gerritsen jetzt in die Esoterik-Ecke eintaucht.

Fazit: Lesenswert.

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • ISBN-10: 3442371384
  • ISBN-13: 978-3442371389
 

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Seiten-Inhalt

Rechtshinweise

Hier unterwegs

Wir haben 48 Gäste online

Besucher

Heute5
Gestern55
Woche130
Monat1233
Alle, seit 14.02.2007314234

Letzte Seitenänderung

Montag 11 April 2016, 07:13